ProA | 02.09.2012, 11:39 Uhr

Feuervögel gewinnen den Rhein-Main-Cup

Phoenix Hagen hat den Rhein-Main-Cup in Bad Honnef gewonnen. Die Mannschaft der Trainer Ingo Freyer und Steven Wriedt besiegte im Finale den Ligarivalen Telekom Baskets Bonn mit 77:71 (42:36) und zeigte sich dabei deutlich verbessert gegenüber dem 99:93-Erfolg über Vechta am Tag zuvor.

Flash ist Pflicht!

„Wir haben viel stärker verteidigt und waren aggressiver, haben mehr Energie aufs Parkett gebracht als am Samstag“, äußerte sich Ingo Freyer zufrieden. Die Feuervögel gerieten zwar erneut in Foulprobleme, kamen damit aber etwas besser klar als noch gegen Vechta. Allerdings kassierte Abe Lodwick schnell drei Fouls und kam dadurch insgesamt nur wenig zum Einsatz. Er musste ebenso wie Adam Hess vorzeitig vom Feld.

Ein Trainer-Lob gab für das gesamte Team und ganz besonders  für Youngster Ole Wendt: „Er hat in der ersten Hälfte viele Impulse von der Bank gebracht und auch in der zweiten Halbzeit solide gespielt.“ Und so freute sich Ingo Freyer nicht nur über den Pokal, sondern über die gezeigten Leistungen: „Insgesamt war es ein positives Wochenende für uns.“ Der nächste Test steht am kommenden Freitag beim Regionalligisten Bochum an.

Phoenix Hagen: Bell (16), Gordon (16), Kruel (11), Schoo (10), Wendt (8), Hess (7), Lodwick (5), White (4).

 

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets