ProA | 24.05.2018, 19:17 Uhr

Kooperation mit SV70 und Fouhy bleibt bestehen

Phoenix Hagen und der SV Haspe 70 freuen sich, Max Fouhy ein weiteres Jahr in seiner Entwicklung begleiten und unterstützen zu dürfen. Der 18-jährige Forward wird Phoenix Hagen auch in der Saison 2018/2019 zur Verfügung stehen und für den SV Haspe 70 in der Regionalliga auf Körbejagd gehen. Darauf einigten sich Fouhy, sein Spielerberater sowie die beiden Clubs in dieser Woche.

Max Fouhy bleibt ein Feuervogel.

Seine Jugend verbrachte der Linkshänder beim ART Düsseldorf, bevor er in der Saison 2014/2015 (15,3 Punkte, 7,6 Rebounds) sowie 2015/2016 in der JBBL für das Team Bonn/Rhöndorf auf dem Parkett stand. In Saison 16/17 schaffte er bei Bonn/Rhöndorf zudem den Sprung in die NBBL, wo er im Durchschnitt 6,0 Punkte und 3,9 Rebounds holte. Fouhy geriet vor der vergangenen Saison vor allem wegen seiner Athletik und seines Kampfgeistes ins Visier von Matthias Grothe, der damals den Kontakt zum Nachwuchstalent über den SV Haspe 70 und Fouhys Spielerberater herstellte.

Bei Phoenix Hagen kam Max Fouhy in der vergangenen Saison bei fünf Spielen zum Einsatz und bereicherte das Team abseits der Spieltage mit hohem Trainingseinsatz und seiner Motivation. In Haspe möchte man dem 18-Jährigen in der Saison 18/19 viel Spielzeit einräumen, damit er an seinen Führungsqualitäten arbeiten kann. "Max kann bei uns lernen, Verantwortung zu übernehmen und sich in gewissen Situationen durchzusetzen. Nichtsdestrotz ist er natürlich noch sehr jung und im Lernprozess", erklärt SV70-Headcoach Martin Wasielweski.

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets