ProA | 13.03.2018, 18:49 Uhr

In Gedenken an Karl "Charles" Bretz

Phoenix Hagen trauert um einen treuen Begleiter des Hagener Basketballs. Mit Karl "Charles" Bretz hat ein im wahrsten Sinne "Basketballverrückter" das Parkett verlassen.

Charles Bretz starb am 11. März 2018.

Charles, der Ende der 80er Jahre in einer schwierigen Situation mit seinem Freund Andy Jürgens zu Goldstar Hagen kam, setzte alle Kraft in eine Erneuerung.

Er nahm den Posten des Vizepräsidenten an, war federführend bei der Fusion von Goldstar und SSV Hagen und hat auch mit persönlichen Mitteln und Enthusiasmus das Basketballschiff nicht sinken lassen.

Aufgrund seines intensiven Einsatzes kamen die beiden Basketballweltstars Rimas Kurtinaitis und Serge Jovaisa nach Hagen. Und durch seine Kontakte kamen zudem Mannschaften wie CSKA Moskau und  Zalgiris Kaunas in die Volmestadt.

Der amerikanische Basketballspieler Keith Jennings, bekannt als Mister X wohnte nach seinem Start bei Brandt Hagen bei Charles und wurde dann bei einem Besuch bei Don Nelson in San Francisco durch Andy Jürgens und Charles Bretz 1992 in die NBA zu den Golden State Warriors vermittelt.

Wir werden Charles als treuen Zuschauer und Begleiter von Phoenix Hagen sehr vermissen und behalten ihn und seine liebevolle Art in guter Erinnerung. 

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets