easyCredit BBL | 06.06.2017, 07:30 Uhr

Kai Schulze komplettiert Trainerteam bei Phoenix Hagen.

Assistant Coach in der ProA und NBBL! Nach Prüfung zahlreicher Trainerkandidaten steht fest, wer Cheftrainer Matthias Grothe als neuer Assistant Coach in Zukunft zur Seite stehen wird.

U18-Nationalspieler Marco Hollersbacher

Co-Trainer in ProA und NBBL: Kai Schulze (Foto: AstroStars Bochum)

Die Wahl ist auf den 43-jährigen A-Lizenzinhaber Kai Schulze gefallen, der sich ab 01.07.2017 um die Belange der ProA Mannschaft kümmern und als Co-Trainer von Falk Möller in der NBBL die perfekte Schnittstelle im Übergang von Nachwuchsspielern zu den Profis sein wird.

Kai Schulze bringt dafür reichlich Erfahrung mit. Gebürtig stammt Schulze aus Recklinghausen. Neben seiner theoretischen Ausbildung war er in den letzten zwanzig Jahren als Spieler und Trainer in Bochum aktiv. Die letzten drei Jahre als Headcoach in der ProB bei den AstroStars Bochum, wo er neben der Integration junger deutscher Spieler den Verein in dieser Spielklasse im Mittelfeld etablieren konnte. Dreimal in Folge erreichte sein Team die Play Offs. Mit dem Highlight des Einzugs in die letztjährige  Halbfinalserie endete seine Zeit in Bochum.

Phoenix Hagen freut sich über die Verpflichtung und heißt Kai Schulze herzlich Willkommen.

Cheftrainer Matthias Grothe: "Wir hatten ein umfangreiches Anforderungsprofil und wollten einen Co-Trainer mit viel Erfahrung in der Arbeit mit Talenten, der sich wie ich auch, viel mit den Spielern in zusätzlichen Individualtrainingseinheiten auseinandersetzt. Mit Kai konnten wir zudem noch einen Trainer verpflichten, der aus der Region ist und auch schon etliche Jahre zusätzlich im Profibereich gearbeitet hat. Insofern waren die Gespräche mit ihm intensiv und wir waren schnell auf einer Wellenlänge. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit in der neuen Saison!"

Kai Schulze: "Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben in Hagen, vor allem mit jungen talentierten Spielern zusammen arbeiten zu können und an ihrer Entwicklung beteiligt zu sein. Ich schätze die Arbeit von Matthias und Falk sehr und bin froh ein Teil des Teams sein zu dürfen."

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets