ProA | 17.09.2015, 22:00 Uhr

Feuervögel siegen klar bei Leverkusener GIANTS

Phoenix Hagen hat den Auswärtstest bei den BAYER GIANTS Leverkusen am Donnerstag deutlich mit 100:66 (55:32) gewonnen. Bester Werfer in der Smidt-Arena war Ivan Elliott mit 21 Punkten und starken fünf Dreiern.

Jefferson war mit 20 Punkten zweitbester Werfer

Jefferson war mit 20 Punkten zweitbester Werfer

Owen Klassen und Headcoach Ingo Freyer

Owen Klassen und Headcoach Ingo Freyer

A2-Nationalspieler Niklas Geske holte 8 Zähler

A2-Nationalspieler Niklas Geske holte 8 Zähler

Die Feuervögel gaben von Anfang an ordentlich Gas. „Wir sind sehr gut in das Spiel gekommen und konnten uns auch gleich hoch absetzen“, sagt Headcoach Ingo Freyer. Im ersten Viertel erzielten die Hagener bereits 32 Punkte, Leverkusen hatte 23 Zähler auf dem Konto. „Zwischenzeitlich sind die GIANTS etwas herangekommen, aber wir konnten uns sofort wieder absetzen“, so Freyer. In die Pause ging sein Team beim Stand von 55:32 dann auch mit einem beruhigenden Vorsprung von mehr als 20 Punkten.

Nach dem dritten Viertel hieß es 78:51 für Hagen. Die Phoenix-Profis hatten sich warm geworfen und punkteten letztlich dreistellig. Auch von der Dreierlinie trafen die Feuervögel hochprozentig, insbesondere Ivan Elliott und Brandon Jefferson. Elliott gelang dabei das Kunststück einer einhundertprozentigen Trefferquote, sowohl aus dem Feld als auch bei seinen beiden Freiwürfen. So sprang am Ende mit dem 100:66-Erfolg der bislang höchste Sieg der Vorbereitung heraus. Am Sonntag hatte Hagen beim RheinStars-Cup den Gastgeber Köln ebenfalls mit 34 Punkten Differenz, aber deutlich weniger Punkten geschlagen (89:55).

Das Spiel in Leverkusen war das letzte Testspiel „on the road“ für Phoenix Hagen in dieser Vorbereitung. Am Mittwoch, 23. September, geht es weiter mit einem Test gegen den belgischen Erstligisten BC Telenet Oostende in der heimischen Arena am Ischeland. „Die Belgier verfügen über ein starkes Team, das ganz sicher Beko BBL-Niveau hat“, weiß Phoenix-Trainer Ingo Freyer. „Es ist gut für uns, auch mal gegen ausländische Teams zu testen.“

Ein weiterer Test gegen ein internationales Team könnte am Wochenende anstehen: Bei der Krombacher Challenge am 26. und 27. September in der Arena am Ischeland ist neben dem Hagener Halbfinalgegner BG Göttingen und den Telekom Baskets Bonn in Sidigas Avellino erstmals eine ausländische Mannschaft dabei. „Die Italiener gehen wohl als Favorit ins Turnier“, sagt Freyer. „Die Krombacher Challenge ist für uns der Höhepunkt der Vorbereitung.“ Karten sind erhältlich bei allen Phoenix-Vorverkaufsstellen, in der Geschäftsstelle von Phoenix Hagen an der Funckestraße sowie online unter phoenix-hagen.de. Tagestickets kosten zwischen 6 und 14 Euro (Sitzplatz Kategorie 1), die Preise für das ganze Basketball-Wochenende liegen zwischen 10 und 20 Euro.

BAYER GIANTS Leverkusen – Phoenix Hagen 66:100 (32:55)
Phoenix Hagen: Elliott (21/5), Jefferson (20/4), Bell (16/2, 6 Ass.), Klassen (12/1, 9 Reb.), Hess (10/1, 7 Reb.), Geske (8/1), Covington (5), Keßen (4), Mann (3/1), Grof (1), Krume.

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets