ProA | 13.09.2015, 21:07 Uhr

Phoenix gewinnt zweites Spiel beim RheinStars-Cup

Phoenix Hagen hat die RheinStars Köln am Sonntagabend mit 89:55 (41:22) geschlagen. Mit den Siegen gegen den Gastgeber und gegen die Hamburg Towers am Samstag haben die Feuervögel beide Partien des RheinStars-Cup in der ASV-Sporthalle gewonnen.

Adam Hess war nach Mann zweitbester Werfer

Adam Hess war nach Mann zweitbester Werfer

Hagens Owen Klassen in der Verteidigung

Hagens Owen Klassen in der Verteidigung

Es war nicht der erste Erfolg über die Kölner in dieser Vorbereitung: Schon vor einer Woche besiegte Hagen den ProA-Ligisten mit 101:79 (47:45). Anders als beim Hans-Witsch-Turnier in Koblenz hatte Phoenix die Partie nun aber sofort im Griff. Bereits nach dem ersten Viertel führten die Feuervogel mit 16:4, zur Halbzeit hieß es 41:22. „Wir haben das Spiel von Anfang an dominiert“, sagt Phoenix-Trainer Ingo Freyer. „Wir sind gut gestartet und konnten uns dann immer weiter absetzen.“

In der zweiten Hälfte blieb Phoenix die spielbestimmende Mannschaft. Neuzugang J.J. Mann überzeugte als Topscorer mit 24 Punkten, davon vier Dreier. Nach dem dritten Viertel (70:39) war der Abstand bereits deutlich, erhöhte sich aber noch bis zum Endergebnis von 89:55. Bis auf Julian Jasinski (Wadenprobleme) standen Headcoach Freyer alle Spieler zur Verfügung. Brandon Jefferson bekam in der zweiten Halbzeit einen Schlag auf die Brust und wurde sicherheitshalber für den Rest des Spiels geschont. „Es ist aber nichts Ernstes“, sagt Freyer. „Brandon wird schon beim nächsten Training wieder dabei sein.“

Mit dem Turnier-Wochenende in Köln ist Freyer insgesamt zufrieden: „Wir haben nicht nur zwei Spiele gewonnen, sondern vor allem auch viele Erkenntnisse gesammelt.“ So habe sich etwa gezeigt, dass alle Spieler in der Lage seien, Verantwortung zu übernehmen. „Es ist wichtig für uns, zu sehen, was gut läuft und woran wir noch arbeiten müssen“, so Freyer. „Heute haben wir im Vergleich zum ersten Spiel gegen Köln eine bessere Leistung gezeigt, auch wenn es natürlich Unkonzentriertheiten gab.“

Die neue Woche beginnt Phoenix am Montag um 18 Uhr mit einer Autogrammstunde bei Ballsportdirekt.dortmund, Hohe Straße 7. Ab Dienstag wird zunächst ganz normal trainiert, bevor am Donnerstag, 17. September, das nächste Testspiel ansteht: Um 19.30 Uhr geht es in der Leverkusener Smidt-Arena gegen die BAYER GIANTS, die ebenfalls beim RheinStars-Cup zu Gast waren. Die Partie sollte zunächst am Mittwoch ausgetragen werden, wurde jedoch wegen des Champions-League-Heimspiels von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen um einen Tag nach hinten verlegt.

13.09.2015: Phoenix Hagen – RheinStars Köln 89:55 (41:22)
Phoenix Hagen: Mann (24/4), Bell (12/2), Hess (12/1), Elliott (9/1, 11 Reb.), Geske (9), Klassen (7), Covington (7), Keßen (4), Grof (3), Jefferson (2), Krume.

12.09.2015: Phoenix Hagen – Hamburg Towers 84:60 (40:41)
Phoenix Hagen: Hess (26/5), Covington (14), Jefferson (11/3), Mann (9), Klassen (9, 7 Reb.), Elliott (6/2), Grof (4), Geske (2), Bell (2, 6 Ass.), Keßen (1).

Fotos: RheinStars Köln

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets