ProA | 04.09.2015, 17:39 Uhr

Niederlage gegen Gießen zum Turnierauftakt

Der Auftakt beim Hans-Witsch-Turnier ist Phoenix Hagen misslungen. Gegen den Beko Basketball Bundesliga-Neuling GIESSEN 46ers unterlagen die Feuervögel in Koblenz mit 86:97 (45:47).

Die Feuervögel unterlagen mit 86:97

Die Feuervögel unterlagen mit 86:97

Nach ausgeglichener erster Hälfte setzten sich die GIESSEN 46ers im dritten Viertel (31:18) entscheidend ab. „Wir haben insgesamt zu viele Fehler gemacht. 27 Ballverluste haben Gießen leichte Punkte ermöglicht“, erklärt Trainer Ingo Freyer. Die 46ers trafen zudem überaus sicher aus der Distanz (17/35). „Diese beiden Sachen haben uns vor allem das Spiel gekostet.“

Hinzu gesellten sich Personalprobleme: Adam Hess knickte um und konnte nur sieben Minuten spielen. D.J. Covington stand aufgrund von Foulproblemen nur 13 Minuten auf dem Parkett. „Die beiden Spieler haben uns natürlich auch gefehlt“, so Freyer, der zusammenfasst: „Wir haben durchschnittlich geworfen und solide verteidigt. Die Gründe für die Niederlage waren aber die Ballverluste und die Gießener Dreier.“

Nach einem spielfreien Samstag trifft Phoenix Hagen im Rahmen des Hans-Witsch-Turniers am Sonntag um 15 Uhr auf das ProA-Team der RheinStars Köln.

Phoenix Hagen – GIESSEN 46ers 86:97 (45:47)
Phoenix Hagen: Bell (24/3), Mann (22/4), Jefferson (11/1), Klassen (11, 13 Reb.), Elliott (8/2), Geske (4), Grof (4), Keßen (2), Covington, Hess, Jasinski.

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets