ProA | 29.08.2015, 22:24 Uhr

Verletzungen überschatten Testspielsieg

Mit einem 84:69 (56:37)-Sieg bei Kooperationspartner Iserlohn Kangaroos startete Phoenix Hagen in die Testspielserie zur Vorbereitung auf die Beko Basketball Bundesliga-Saison 2015/2016. Es war eine Partie mit bitterem Beigeschmack: Mit D.J. Covington und Brandon Jefferson verletzten sich zwei weitere Spieler.

D.J. Covington musste verletzt raus

D.J. Covington musste verletzt raus

Ivan Elliott wurde aufgrund von Sprunggelenkproblemen geschont. Covington und Jefferson erlitten während des Spiels Blessuren. „Das ist natürlich sehr unglücklich. Gegen Essen müssen wir am Sonntag wahrscheinlich mit einer Rumpftruppe auflaufen“, sagt Trainer Ingo Freyer. Covington hat ebenfalls Probleme mit dem Sprunggelenk, Jefferson verletzte sich bei einer Offensivaktion. Untersuchungen sollen am Sonntag weitere Erkenntnisse bringen.

Phoenix Hagen merkte man die schweren Arme und Beine nach dem Trainingslager an. Nur 58 Prozent der Freiwürfe und 25 Prozent der Dreipunktewürfe fanden ihr Ziel. „Wir haben uns gute Aktionen herausgearbeitet, aber nicht getroffen. Da hat uns die Kraft gefehlt“, so Freyer. „Auch taktisch sind wir noch so weit, zudem mussten wir viel improvisieren.“ Aufgrund der Verletzungen von Covington und Elliott halfen Adam Hess und Julian Jasinski auf der Centerposition aus.

Der Test gegen die Wohnbau Baskets Essen beginnt am Sonntag um 17.30 Uhr in der Rundsporthalle Haspe.

NOMA Iserlohn Kangaroos Phoenix Hagen 69:84 (37:56)
Phoenix Hagen: Geske (15), Mann (14/2, 11 Reb.), Bell (11/2), Jefferson (10/3), Hess (8/1, 12 Reb.), Klassen (8, 16 Reb.), Grof (7), Jasinski (7), Covington (4).

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets