ProA | 12.09.2014, 19:02 Uhr

Phoenix-Sieg unter schwierigen Bedingungen

Zum Auftakt des Benefiz-Turniers in Bad Neuenahr konnte Phoenix Hagen einen knappen Erfolg feiern. Gegen den Liga-Konkurrenten Basketball Löwen Brauschweig siegte die Mannschaft von Ingo Freyer mit 89:86 (41:35).

Keith Ramsey musste mit fünf Fouls vom Feld

Keith Ramsey musste mit fünf Fouls vom Feld

Beide Teams mussten länger als geplant auf den Sprungball warten. Probleme mit der Korbanalage verzögerten den Beginn des Turniers, Dunkings waren fortan nicht gerne gesehen. Mit rund 40 Minuten Verspätung eröffneten Hamburg und Gießen dann den Wettbewerb (63:58). Phoenix zeigte im Anschluss eine gute Leistung, geriet aber in große Personalprobleme. Urule Igbavoboa schied mit einer Rückenverletzung aus, Moritz Krume musste mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. „Als dann auch noch Keith Ramsey mit fünf Fouls vom Feld musste, hatten wir keine großen Spieler mehr“, sagt Ingo Freyer.

Bis auf 19 Punkte Vorsprung hatten sich die Hagener in der ersten Hälfte bereits abgesetzt. „Dann mussten wir extrem klein spielen, das hat Braunschweig über Spieler wie Kyle Visser natürlich ausgenutzt“, so Freyer. „Irgendwie konnten wie die Partie über die Zeit retten. Todd Brown hat uns mit seinen Distanzwürfen sehr geholfen.“

Da es auch Schwierigkeiten beim Anschreiben gab, liegen leider keine Statistiken vor.

 


 
 
 
 

Facebook 

 
 
 

Tweets